Strategiekonferenz “Energiekämpfe in Bewegung!?!” (3.-5. Februar 2012 in Berlin)

Rund 100 Aktivist_innen und Energiebewegte haben sich am vergangenen Wochenende zur Aktions- und Strategiekonferenz „Energiekämpfe in Bewegung!?“ in Berlin getroffen. Vertreten waren neben den Veranstalter_innen von Klimagerechtigkeit Leipzig, gegenstromberlin und ausgeCO2hlt auch Aktivist_innen und Bürger_innen von Anti-CCS-; Fracking- und Anti–Atom-Zusammenhängen; ebenso wie Personen, die sich aktiv für Rekommunalisierungs-und Demokratieprozesse engagieren oder ihren
Fokus auf die Förderung der Erneuerbaren legen.

Im Vordergrund der zieloffenen Konferenz standen der Austausch über bestehende lokale und regionale Aktivitäten sowie die Vernetzung unterschiedlicher Bewegungen und Strömungen. Außerdem wurden noch Debatten um zentrale Begriffe wie Energiekämpfe, Energiedemokratie und Klimagerechtigkeit geführt, welche eine einigende Klammer um die verschiedenen Kämpfe setzen sollten. Schnell wurde nämlich deutlich, dass die vier großen Energiekonzerne unsere gemeinsamen Gegner sind und wir effektive Strategien brauchen, um eine dezentrale, demokratische und sozial organisierte Energieversorgung ohne
Kohle und Atom zu erreichen.

Ausgehend von der Konferenz werden sich u.a. die Klimacamps in diesem Jahr noch enger vernetzen. Eine Initiative wird angeschoben, die die Themengebiete Energie und Klima aktiv in die Krisenproteste im Mai einbringen wird; eine Vergesellschaftungskampagne wird auf den Weg gebracht. Außerdem wird im Jahr 2012 noch intensiver darauf hingearbeitet, sich in den jeweiligen Aktivitäten aufeinander zu beziehen und mitzudenken.

Im Herbst wird zu einer Fortsetzung dieser Konferenz geladen; dann sollen die bereits geplanten Aktionen auch hinsichtlich der Zusammenführung der Kämpfe ausgewertet und gemeinsame Planungen für 2013 konkretisiert werden.